UA-102178064-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

16.3.2020   16 Uhr

Liebe Eltern,

vielen Dank für die große Disziplin heute und das viele Verständnis für die besondere Lage. Ihnen allen war anzumerken, wie schwer der Abschied fällt und wie viele Fragen jeder Einzelne hat.

Gemeinsam sind wir Spitze! - Und deshalb sehen wir uns recht bald in alter Frische wieder, tanzen gemeinsam im Kreis und nehmen den gewohnten Alltag wieder auf.
Eltern, die heute die Materialien nicht abgeholt haben, bitten wir dringend, das morgen nachzuholen. Die Materialien stehen im Eingangsbereich der Schule zur Abholung bereit.

Eltern, die eine Notbetreuung brauchen, erhalten die notwendigen Unterlagen bei uns im Haus.

Schauen Sie hier wieder vorbei, wir aktualisieren regelmäßig.

Herzliche Grüße Ihr Team der Hans-Rosenthal-Grundschule

 Link zum Corona-Codex

15.03.2020

Update Corona

Deutsch      Englisch      Französisch       Russisch         Polnisch         Spanisch         Türkisch      Vietnamesisch

 

Liebe Eltern,

stündlich gibt es neue Informationen, die Lage verändert sich und es gilt, das Verhalten anzupassen.

Besonders wichtig ist, dass sich so wenig wie möglich Menschen anstecken. Infizierte Menschen sollen in Quarantäne, Risikogruppen so wenig Sozialkontakte wie möglich haben.

 

Deshalb haben ab sofort alle Personen in unserer Schule Hausverbot, die …

  • Husten und/oder Fieber haben.
  • Schnupfen, der nicht Heuschnupfen ist, haben.
  • Kontakt zu einem nachweislich erkrankten Menschen innerhalb der letzten 14 Tage hatten.
  • Kontakt zu einem Menschen innerhalb der letzten 14 Tage hatten, der den Verdacht hat, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, jedoch noch kein Testergebnis vorliegt.
  • älter als 60 Jahre sind und aufgrund einer Vorerkrankung zu Risikogruppen zählen.

Das Hausverbot wird ggf. mithilfe der Polizei durchgesetzt. Zuwiderhandlungen werden bestraft.

Ab Dienstag, 17.3.2020 wird das Hausverbot ausgeweitet. Dann dürfen sich nur noch die Kinder in Notbetreuung und die unbedingt notwendigen Erwachsenen auf dem Schulgelände aufhalten. Wir organisieren ein Procedere für das Bringen und Abholen der Kinder.

Eine Notbetreuung für Eltern aus Arbeitsbereichen, die während der Krise unbedingt notwendig weiterarbeiten sollen, wird aufrechterhalten. Dazu erfolgt eine Information durch die Senatsverwaltung bis Montag früh 8 Uhr. Ein Formular für eine Eigenerklärung der Eltern (Zugehörigkeit zu diesen Berufsgruppen und keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit) können die Eltern in der Schule ausfüllen, um für ihre Kinder Notbetreuung zu beantragen.

Bitte planen Sie auf keinen Fall die Großeltern für die Betreuung Ihrer Kinder ein. Diesmal brauchen sie unseren Schutz. Die Erkrankung älterer Menschen ist besonders gefährlich.

 

Für den Montag, 16.3.2020 gibt es folgende Regelung:

Bringen Sie auf keinen Fall kranke Kinder in die Schule.

Eine Betreuung der Kinder zwischen 6 und 18 Uhr ist sichergestellt. Eltern, die ihre Kinder zuhause behalten wollen, dürfen das selbstverständlich tun. Bitte informieren Sie uns telefonisch oder per Email, wenn Ihr Kind nicht kommen wird.

Ich empfehle ausdrücklich, alle Kinder zuhause zu lassen. Wir haben inzwischen drei Kollegen, die in unmittelbarem Kontakt mit Menschen standen, die erkrankt sind (Husten, Fieber – Corona ist (noch) nicht nachgewiesen) oder Kontakt zu nachweislich infizierten Personen hatten. Alle drei Kollegen waren bis einschließlich Freitag in der Schule. Sie erhielten erst am Freitagabend bzw. am Samstag die nötigen Informationen, weshalb wir erst jetzt informieren können.

In der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr sollten Sie Lernmaterial für Ihre Kinder abholen. Die Kolleg*innen haben ein Tagebuch für jedes Kind erstellt und gedruckt. Hinzu kommen ein Arbeitsplan und weitere Aufgaben für die kommenden Wochen. An der Schuleingangstür werden Sie erfahren, wie das genau funktioniert. Bringen sie auf jeden Fall einen großen Beutel mit.

Lernzeit für die Zeit der Schulschließung ab 17.3.2020

Für Sie als Eltern ist die entstehende Situation eine besondere Verpflichtung. Ganz wichtig ist jetzt, dass die Kinder selbständig weiter lernen. Das werden die älteren besser können als die jüngeren Kinder. Hier müssen die Eltern noch mehr helfen. Hilfreich ist, wenn Sie feste Arbeitszeiten für Ihr Kind festlegen. Zum Beispiel von 9.00 bis 11.00 und dann noch mal von 13.00 bis 15.00 Uhr. Lassen Sie Ihr Kind in das Lerntagebuch einschreiben, wie lange und was es gelernt hat. Das erleichtert Ihnen auch, den Überblick zu behalten. Am Freitag können Sie sogar reflektieren, wie das geklappt hat.

Endlich können alle Kinderbücher gelesen werden. Auch hier ist es gut, das ins Lerntagebuch einzutragen. Sie können natürlich auch gemeinsam Rezepte aus Kochbüchern lesen und Speisepläne beraten. Lassen Sie ihre Kinder nicht sorglos mit anderen Kindern draußen spielen. Überlegen Sie gut, wie Sie Spiel- und Betreuungskontakte der Situation angepasst organisieren.

Das sind drastische Maßnahmen. Wir sollten dennoch ruhig bleiben und dabei unbedingt vorsichtig. Soziale Kontakte sind auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren, das Immunsystem gilt es zu stärken: Vitamine zu sich nehmen und viel raus an die frische Luft.

Nochmal als Tipp: Coronavirus-Hotline (030) 9028-2828

Wir hoffen, Ihnen auf www.11G32.de regelmäßig Informationen zur Verfügung stellen zu können.

Bleiben Sie gesund! Im Namen aller Kollegen Sabina Ballauf

 

Freitag, 13.3.2020, 15.50 Uhr

Corona:
Die Schule ist ab Dienstag, 17. März 2020 geschlossen.

Alle Unterrichtsstunden und Veranstaltungen sind bis zum Ende der Osterferien abgesagt. Es findet auch keine Betreuung durch Erzieher statt.

Wir arbeiten im Moment an einem Tagebuch, mit dem die Kinder die Tage zuhause gestalten können. Die Klassenlehrer erstellen Pläne für die Kinder, woran sie weiterarbeiten können. Diese Informationen und Materialien erhalten die Kinder am Montag. Am Montag findet Klassenleiterunterricht statt, er endet nach der 5. Stunde.

Sollte Ihr Kind am Montag nicht in der Schule sein, wäre es gut, wenn Sie die Unterlagen für die Schließzeit abholen können oder bitten Sie befreundete Familien, die Unterlagen für Ihr Kind mitzubringen.

Die Informationen hier auf der Homepage werden regelmäßig aktualisiert. Alle Pädagogen sind weiter im Dienst und wir suchen gerade Möglichkeiten, wie wir als Schulgemeinschaft in Kontakt bleiben können und das Lernen weitergehen kann. Wir werden uns Tipps für Eltern und Kinder überlegen, sollte der Radius weiter eingeschränkt werden.

Es findet eine Notbetreuung für Kinder von "dringend benötigten" Eltern (Krankenschwester, Ärzte...) statt. Diese Eltern erhalten eine gesonderte Information am Montag. Ob Eltern zu einer Berufsgruppe gehören, deren Kinder einen Betreuungsangebot nutzen können, legt die Senatsverwaltung für Gesundheit (GPS) fest. Bitte erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrem Arbeitgeber, ob Sie zu dieser Gruppe gehören. Bitte schreiben Sie uns eine Email, wenn Sie eine Notbetreuung benötigen.